Logo VERLAG-ANTIKE

Titel


Markus Sehlmeyer und Uwe Walter
Unberührt von jedem Umbruch?
Der Althistoriker Ernst Hohl zwischen Kaiserreich und früher DDR


Der Althistoriker Ernst Hohl (1886-1957) gehört zu den weniger prominenten und heute kaum mehr geläufigen Vertretern seiner Zunft. Dennoch lohnt es sich, ihn näher kennenzulernen: einen nationalliberalen Schwaben, der über drei Jahrzehnte in Rostock und am Ende in Ost-Berlin lehrte, einen Forscher, der in vier politischen Systemen ganz einer asketischen, quellenorientierten Wissenschaft diente und dabei der Autonomie dieser Lebensform öffentliches Wirken nachordnete, und einen gelegentlichen Geschichtsschreiber, der in der idealistischen Tradition des Historismus stand und zugleich immer wieder die schwierige Beziehung zwischen strenger Historie und wirkendem Wort durchdachte.

Erstmals wird hier Ernst Hohls Vita nachgezeichnet, seine wissenschaftliche Lebensarbeit an der Historia Augusta gewürdigt und seine Auffassung vom Historikerberuf analysiert. Ein umfassendes Verzeichnis seiner Schriften rundet das Bändchen ab.


Im Rahmen des Projekts Catalogus Professorum Rostochiensium (CPR) der Forschungsstelle Universitätsgeschichte, der Bibliothek und des Archivs der Universität Rostock ist auch ein Katalogeintrag zu Ernst Hohl erstellt worden - einsehbar unter folgendem Link.

Cover: Unberührt von jedem Umbruch?, Verlag Antike e.K.

Dezember 2005, Lieferbar
€ 27,90 [D], 128 Seiten mit 7 s/w-Abb.
Gebunden, mit Fadenheftung
ISBN: 978-3-938032-08-4
Einzeltitel


     Button Bestellen

  Button Rezension

Reihe: Einzeltitel



Volltextsuche:



Verlag Antike e.K.
Karlstr. 1a
69117 Heidelberg
Deutschland
T: 06221-91 44 264
F: 06221-91 44 261


Mitglied im

Verkehrsnummer 12869


Letzte Änderung:
2014-01-09 14:59

© 2003-2017
www.verlag-antike.de