Logo VERLAG-ANTIKE

Titel


Herausgegeben von Albrecht Matthaei und Martin Zimmermann
Stadtbilder im Hellenismus


Sviatoslav Dmitriev, JHS 130 (2010), S. 266-267

„Each of the essays, authored principally by archaeologists – from well-established authorities to those who have just received their doctoral degree – has much to recommend itself.

(...) An attempt to establish a relationship among the essays makes the reader cast another look at the variable and never clearly defined idea of a cityscape itself.

(...) It will be interesting, therefore, to see how further books in the series that begins with this collection of essays on Hellenistic ‚cityscapes‘ will address the many aspects of the Hellenistic polis as a mode of life.“

Martina Seifert, Museum Helveticum 67 (2010), Fasc. 3, S. 178

„Dank des ausgewogenen Einbezugs des theoretischen Diskurses zur Polisforschung und des breit angelegten thematischen Horizonts ist eine empfehlenswerte Publikation zu aktuellen Fragestellungen zum Prozess der Verstädterung und zu den vielschichtigen Facetten von Stadt als Handlungsraum in hellenistischer Zeit entstanden.“

Ulrich Lambrecht, Journal für Kunstgeschichte 14 (2010), Heft 1, S. 14-22

„Der Band erweist, wie gut sich die archäologische und althistorische Arbeitsweisen (...) ergänzen können. Insofern präsentiert das Projekt über die hellenistische Polis als Lebensform mit diesem Buch einen Zwischenbericht, der (...) in ansprechender Form den augenblicklichen Forschungsstand in unzähligen Facetten festhält.“

Burkhard Emme, L.I.S.A. Das Wissenschaftsportal der Gerda-Henkel-Stiftung, 19.02.2010

„Die Qualität der einzelnen Beiträge ist durchgehend zu loben und zeugt vom Sachverstand der einzelnen Autoren. Das Textbild ist ansprechend, (...) ein umfassendes Register am Ende des Bandes erleichtert den Umgang mit dem Werk.

(...) Wer sich mit den zahlreichen Phänomenen der hellenistischen Stadt auseinandersetzt, wird alles in allem in dem vorliegenden Werk sicher fündig werden.“

Originalartikel:
http://www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/content.php?nav_id=1081

Michael Kleu, BMCR 2010.02.30

„(...) ist das Buch als sehr gelungen zu betrachten (...) . Insofern bleiben die weiteren geplanten Veröffentlichungen des Schwerpunktprogramms 1209 mit Vorfreude zu erwarten.“

Originalartikel:
http://bmcr.brynmawr.edu/2010/2010-02-30.html

Patrice Hamon, sehepunkte 9 (2009), Nr. 11

„Le livre établit (...) un bilan provisoire et ouvre des perspective intéressantes. Il témoigne de l’intensité et de la qualité de la recherche allemande en ce domaine.C

Originalartikel:
http://www.sehepunkte.de/2009/11/15033.html

Gregor Weber, Anzeiger für die Altertumswissenschaft, LXVII. Band (2014), 1./2. Heft, Sp. 80-85

„Die Forschung der letzten Jahre hat sich verstärkt der hellenistischen Polis zugewandt. Dies ist nicht zum wenigsten das Verdienst des DFG-Schwerpunktprogramms 1209, das sich seit dem Jahre 2006 der Thematik, die mit Recht als klares Desiderat bezeichnet wurde, in zahlreichen Teilprojekten annahm.(...)

Die hier vorliegenden 17 Beiträge (...) gehen auf ein das neue Vorhaben eröffnendes Plenarkolloquium aus dem Jahre 2007 zurück. Sie bilden den ersten Band der neuen Reihe "Die hellenistische Polis als Lebensform", dem inzwischen fünf weitere Publikationen von Einzelstudien und Sammelbänden gefolgt sind bzw. folgen werden.(...)

In seinem programmatischen Eröffnungsbeitrag "Stadtbilder im Hellenismus – die hellenistische Polis in neuer Perspektive" (9-20) legt Martin Zimmermann ein entschiedendes Plädoyer für die Bedeutung des Themas vor und verankert es in der Forschungsgeschichte der letzten 200 Jahre. Daraus wird deutlich, welches Erkenntnispotential in den Leitbegriffen des genanntes Untertitels liegt. (...)

Es verdient, hervorgehoben zu werden, dass die Beiträge durch verschiedene Register (405-421) bestens erschlossen sind und der Band insgesamt gut bebildert und ausgestattet ist. (...)

Insgesamt wird (...) eine gelungene Exposition eines Forschungsprogramms vorgelegt, das es in den kommenden Jahren mit Hilfe einer umfangreichen Finanzierung abzuarbeiten gilt und auf dessen Ertrag man gespannt sein darf.“


Cover: Stadtbilder im Hellenismus, Verlag Antike e.K.

April 2009, Lieferbar
€ 64,90 [D], 424 Seiten mit 74 s/w-Abb.
Gebunden, mit Fadenheftung
ISBN: 978-3-938032-23-7
Die helle­nisti­sche Polis als Lebens­form, Bd. 1


     Button Bestellen

  Button Rezension

Reihe: Die helle­nisti­sche Polis als Lebens­form



Volltextsuche:



Verlag Antike e.K.
Karlstr. 1a
69117 Heidelberg
Deutschland
T: 06221-91 44 264
F: 06221-91 44 261


Mitglied im

Verkehrsnummer 12869


Letzte Änderung:
2014-01-09 14:59

© 2003-2017
www.verlag-antike.de