Logo VERLAG-ANTIKE

Titel


Karen Piepenbrink
Christliche Iden­ti­tät und Assi­mi­la­tion in der Spät­anti­ke
Probleme des Christseins in der Reflexion der Zeitgenossen


Joachim Lehnen, PLEKOS 9 (2007), S. 21-24

„Mit größter Akribie hat die Verfasserin das Quellenmaterial zusammengetragen, gesichtet und ihren Themenbereichen zugeordnet. Zukünftige Forscher, die sich mit dem christlichen Lebensalltag in der Spätantike beschäftigen, dürften auf diese Arbeit als wichtige Arbeitsgrundlage gerne zurückgreifen.“

Originalartikel:
http://www.plekos.uni-muenchen.de/2007/r-piepenbrink.pdf

Thomas J. Kraus, BMCR 2006.03.45

„(Mit diesem Buch) gelingt es ihr, erfolgreich eine Lücke in der Erfoschung des frühen Christentums und seiner Umwelt zu schließen.“

Originalartikel:
http://ccat.sas.upenn.edu/bmcr/2006/2006-03-45.html

Mischa Meier, SZ vom 11.10.2005

Lars Meyer, sehepunkte 5 (2005), Nr. 10

„Garanten für eine Gewinn bringende Lektüre sind (...) zum einen der innovative Ansatz der Verfasserin (...), zum anderen die übersichtliche, differenzierte und überzeugende argumentative Struktur ihrer Analyse.“

Originalartikel:
http://www.sehepunkte.historicum.net/2005/10/8842.html


Cover: Christliche Iden­ti­tät und Assi­mi­la­tion in der Spät­anti­ke, Verlag Antike e.K.

unveränderter Nachdruck, Juli 2009, Vergriffen
€ 64,90 [D], 432 Seiten
Broschur
ISBN: 978-3-938032-28-2
Studien zur Alten Geschichte, Bd. 3



  Button Rezension
    Aktionsbutton

Reihe: Studien zur Alten Geschichte



Volltextsuche:



Verlag Antike e.K.
Karlstr. 1a
69117 Heidelberg
Deutschland
T: 06221-91 44 264
F: 06221-91 44 261


Mitglied im

Verkehrsnummer 12869


Letzte Änderung:
2014-01-09 14:59

© 2003-2017
www.verlag-antike.de