Logo VERLAG-ANTIKE

Titel


Daniel Albrecht
Hegemoniale Männlichkeit bei Titus Livius


Jan Weidauer, sehepunkte 16 (2016), Nr. 12

„[Es] muss festgehalten werden, dass Livius mit einer neuen Brille gelesen und die Fokussierung auf Männlichkeiten theoretisch und methodisch fundiert und reflektiert umgesetzt wurde. Neben Connell und Bourdieu wurden an verschiedenen Stellen auch Ansätze Michel Foucaults und Judith Butlers überzeugend eingearbeitet. In der Auseinandersetzung mit dem livianischen Text wurden sinnvolle Kategorien gefunden, (...) die sich gewiss auch für weitere Untersuchungen zur Geschlechtergeschichte als fruchtbar erweisen können. Die Intersektionalität wurde als Konzept ernst genommen und dürfte für weitere Untersuchungen ebenfalls gewinnbringend sein.“

Originalartikel:
http://www.sehepunkte.de/2016/12/29290.html

Steffi Grundmann, H-Soz-u-Kult, 17.07.2017

„Albrecht [hat] aus althistorischer Perspektive eine wichtige Untersuchung vorgelegt, die die Formierung der Nobilität sowie die Darstellung männlicher Elite-Figuren und ihrer Beziehungen untereinander bei Livius facetten- und kenntnisreich darlegt. Deshalb ist ihm eine breite Leserschaft zu wünschen, die die Ergebnisse im Detail zu würdigen weiß. (...)

Albrecht hat (...) ein beachtliches Werk vorgelegt, auf dem aufbauend folgende Arbeiten ihre methodischen Werkzeuge, Kategorienbildung und Fragestellungen schärfen können, um die Bedeutungen von Männlichkeiten in antiken Gesellschaften noch tiefgehender zu untersuchen.“

Originalartikel:
http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-26650


Cover: Hegemoniale Männlichkeit bei Titus Livius, Verlag Antike e.K.

Juni 2016, Lieferbar
€ 79,90 [D], 378 Seiten
Gebunden, mit Fadenheftung
ISBN: 978-3-938032-83-1
Studien zur Alten Geschichte, Bd. 23


     Button Bestellen

  Button Rezension

Reihe: Studien zur Alten Geschichte



Volltextsuche:



Verlag Antike e.K.
Karlstr. 1a
69117 Heidelberg
Deutschland
T: 06221-91 44 264
F: 06221-91 44 261


Mitglied im

Verkehrsnummer 12869


Letzte Änderung:
2014-01-09 14:59

© 2003-2017
www.verlag-antike.de